Unser Ziel ist es, die Dialogkultur im öffentlichem und privatem Raum zu verbessern.
Unsere Referent*innen sind eingetragene Mediator*innen, die über eine langjährige Praxiserfahrung verfügen und bedeutende und namhafte Personen im Mediationsbereich sind.

Im interreligiösen Bereich verfügen wir über qualifizierte Referent*innen aus den verschiedenen Religionsgemeinschaften.

Unsere Zertifizierungen sind staatlich anerkannt und eröffnen den Absolvent*innen neue berufliche Wege.

Nicht nur theoretisches Wissen ist erforderlich um gut auf die Arbeit als Mediator*in oder interreligiöse/n Dialogbegleiter*in vorbereitet zu sein. Viel mehr stehen Selbsterfahrung und das begleitete Training im Zentrum der Ausbildung.

Durch Methodenvielfalt und die ständige Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Einrichtungen sind wir stets am letzten Stand.

Gelungenes Lernen im Sinne der Akademie für Mediation und Persönlichkeitsbildung bedeutet, dass unsere Teilnehmer*innen bestens für den Beruf der/s Mediator*in ausgebildet werden. Sie haben die theoretischen Grundlagen verstanden und gehen mit einem gut gefüllten Werkzeugkoffer an Methoden und einer hoch reflektieren Haltung auf alle Anforderungen der Praxis zu.